BLf in Thüringen aussetzen!

Dienstag, 21. April 2020, 06:58 Uhr
BLf in Thüringen aussetzen!
21.04.2020


„Angesichts der derzeitigen Lage sollte die BLf für die 10. Klassen im gymnasialen Bildungsgang in diesem Jahr ausgesetzt werden.“ so Heike Schimke, Vorsitzende des TPhV.
Sie befürwortet damit dem Vorschlag der Fraktion Bündnis90/DIE GRÜNEN.

Für diesen Vorschlag sprechen aus Sicht des TPhV mehrere Argumente:
1. Durch die Verschiebung der Abiturprüfungen ballen sich Abitur- und
BLf-Termine.
2. Die Organisation der Prüfungen vor Ort ist durch die Vorgaben zur
Hygiene und Verhaltensauflagen deutlich schwieriger als sonst.
3. Die Belastung der Lehrkräfte durch Präsenzunterricht,
Homeunterricht und Prüfungsabsicherung ist enorm.
4. Bei der BLf ist die mündliche Englischprüfung eine Gruppenprüfung.
Wie dies in der derzeitigen Situation organisiert werden soll unter Einhaltung der entsprechenden Hygienevorschriften und ohne das Lehrpersonal, das zur Risikogruppe gehört, ist unklar.
5. In einigen Schularten ballen sich sogar die Prüfungen für alle
Schulabschlüsse (mittlere Reife + Hauptschulabschluss kommen
noch hinzu). Das ist dort unter den derzeitigen Bedingungen nicht
schaffbar.
6. In anderen Bundesländern gibt es keine Prüfungen am Ende der
Klassenstufe 10. Dort wird nach Versetzungsbestimmungen in die
Klasse 11 versetzt und die Schüler erhalten automatisch die
Bestätigung über den Erwerb der mittleren Reife.

„In dieser besonderen Situation ist es wichtig, dass die Abschlussprüfungen für diejenigen laufen, die die Schule anschließend verlassen.“, so Heike Schimke abschließend. „Das trifft auf die BLf-Schüler nicht zu.“



Heike Schimke ist für Stellungnahmen unter der Telefonnummer
01573 28 77 507 zu erreichen.

Downloads:

  • PM (207 kByte)
← zum Nachrichtenüberblick