Deutscher Philologenverband benennt Hausaufgaben für die Kultusminister:

Mittwoch, 01. April 2020, 10:53 Uhr
Deutscher Philologenverband benennt Hausaufgaben für die Kultusminister:
Ausreichender Gesundheitsschutz für Lehrkräfte und Schüler bei Schulbeginn!



„Stell´ Dir vor, es ist Montag, der 20. April, und die Schule beginnt wieder... – was ist dann? Wir brauchen Mindeststandards beim Gesundheitsschutz für Lehrkräfte und Schüler, wenn die Schulen nach den Osterferien tatsächlich wieder geöffnet werden sollen!“, fordert die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, und fügt hinzu: „Das sind notwendige Hausaufgaben für die Kultusminister in den Osterferien. Darüber muss jetzt nachgedacht werden, dafür müssen jetzt Pläne entwickelt werden, damit ein ausreichender Gesundheitsschutz zu Schulbeginn an allen Schulen tatsächlich umgesetzt ist, wenn die Ministerpräsidenten es denn ernst meinen mit dem Schulstart nach der Osterwoche.“

Die DPhV-Vorsitzende fordert für den Schulbeginn bessere Hygienebedingungen an den Schulen als vor den Schließungen. „Die Situation ist für alle schwierig und wir erwarten keine Patentlösungen“, führt Lin-Klitzing aus, „aber gute Bedingungen für den Erhalt der Gesundheit aller Menschen in den Schulen müssen bedacht sein und erfüllt werden, denn voraussichtlich wird nach Ostern das Corona-Virus ja noch nicht ‚besiegt‘ sein.“

Deshalb erwartet der Deutsche Philologenverband die Expertise von Fachleuten, die die Kultusminister in Corona-Zeiten beraten zu solchen Fragen wie:

• Welche Anzahl an funktionierenden Waschbecken muss wo in jeder Schule vorhanden sein, damit sich alle in der Schule Tätigen mehrmals am Schultag die Hände waschen können?
• Müssen alle Bereiche der Schulen, insbesondere auch die Toiletten, häufiger und besser gereinigt werden als das im Regelbetrieb vor Corona der Fall war? Und wenn ja: Wie kann das gewährleistet werden?
• Sollten mindestens an den Eingangstüren zu den Schulen kontinuierlich ausreichend gefüllte Desinfektionsmittelspender zur Verfügung stehen? Und wenn ja: Wie kann das gewährleistet werden?
• Welche anderen Maßnahmen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes sind unter der Berücksichtigung der besonderen Bedingungen einer Schule notwendig und wie können sie realisiert werden?
• Sollten ggf. Tests auf das Corona-Virus an den Schulen abgenommen werden? Und wenn ja: Wie kann das gewährleistet werden?

„Wenn am Ziel, nach den Osterferien wieder mit der Schule zu beginnen, festgehalten werden soll, dann müssen die verantwortlichen Kultusminister Mindeststandards im Gesundheitsschutz gewährleisten“, erwartet Lin-Klitzing.

Berlin, 01.04.2020

Eva Hertzfeldt
Pressesprecherin

Downloads:

  • PM (109 kByte)
← zum Nachrichtenüberblick