schulspezifisch basisorientiert engagiert

Herbsttagung der AG Frauen im DPhV

Mittwoch, 07. Dezember 2022, 14:46 Uhr
Unter der Leitung von Gabriela Kasigkeit tagte die Arbeitsgemeinschaft der Frauen im Deutschen Philologenverband vom 18. bis 19.11.22 in Fulda.
Dabei tauschten sich die Vertreterinnen der Landesverbände über die Themen Frauenpolitik und Schulprogrammarbeit aus. Der gemeinsamen Arbeit wurden die Frauenförderpläne der Bundesländer zu Grunde gelegt, die zwar bundesweit mehrheitlich vorhanden, jedoch bei vielen Kolleginnen unbekannt sind. Diese Regularien umfassen meist nicht nur Maßnahmen zur Termin- und Stundenplangestaltung, sondern auch Regelungen zu Abordnungen, Vertretungsunterricht und außerunterrichtlichen Aufgaben. Sie beabsichtigen, die Kolleginnen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben bestmöglich zu unterstützen - scheitern bei ihrer Umsetzung gegenwärtig jedoch häufig an der prekären personellen Ausstattung der Gymnasien.
AG Frauen (Foto: TPhV) AG Frauen (Foto: TPhV)

Darüber hinaus beschäftigten sich die Kolleginnen mit der Planung der Frühjahrstagung der DPhV- Frauen vom 9. bis 11.03.2023 in Hamburg, die unter dem Titel „Geschlechterstereotypen in der Verbandsarbeit“ firmiert. Für einen Impulsvortrag und Workshop konnte bereits Prof. Dr. Matthias Spörrle, Wirtschaftspsychologe an der Universität Seeburg, gewonnen werden.
Ebenso wurde der Kongress der DPhV-Frauen 2024 in den Blick genommen. Die am 08.03.24 in Berlin stattfindende Veranstaltung fokussiert die Belastung im Lehrerberuf und bietet neben Impulsvorträgen praxisbezogene Workshops, die eine lösungsorientierte Auseinandersetzung mit der Thematik gestatten. Der Kongress möchte einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Kollegien leisten und lädt Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen herzlich ein!

Downloads: