Dafür stehen wir

Wir fordern die Umsetzung eines echten Gesundheitsmanagements für Lehrkräfte

Wir fordern die Umsetzung eines echten Gesundheitsmanagements für Lehrkräfte (Foto: TPhV) Wir fordern die Umsetzung eines echten Gesundheitsmanagements für Lehrkräfte (Foto: TPhV) Das Gesundheitskonzept für Lehrkräfte ist umgehend handhabbar zu gestalten und durch ein umfassendes Paket an Gesundheits- und Präventionsmaßnahmen sowie der Anpassung der Arbeitszeit an die Arbeitsbelastung, Altersstruktur und an die zusätzlichen neue Aufgaben für Lehrkräfte zu ergänzen.

Wir fordern regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für alle Lehrkräfte

Wir fordern regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für alle Lehrkräfte (Foto: TPhV) Wir fordern regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für alle Lehrkräfte (Foto: TPhV) ... z.B. zu Digitalisiserung sowie zu fachlichen, methodisch-didaktischen und pädagogischen Themen, um die Qualität des Unterrichts zu sichern.

Die Teilnahme an Fortbildungen muss allen Lehrkräften bei Bedarf möglich sein.

Funktionsstellen A14 und A15 für eine mittlere Schulleitungsebene an Gymnasien

Funktionsstellen A14 und A15 für eine mittlere Schulleitungsebene an Gymnasien (Foto: TPhV) Funktionsstellen A14 und A15 für eine mittlere Schulleitungsebene an Gymnasien (Foto: TPhV) In fast allen anderen Bundesländern gibt es entsprechende Beförderungsämter für Gymnasiallehrkräfte in Abhängigkeit von der Schulgröße.

In Thüringen gibt es außer den Funktionsstellen der Schulleitung lediglich den Oberstufenleiter an Schulen.

Der TPhV fordert den Aufbau einer Funktionsstellenstruktur in Form einer mittleren Schulleitungsebene als Beförderungsämter für Gymnasiallehrer.

Wir informieren Sie - umfassend und kompetent!

Wir informieren Sie - umfassend und kompetent! (Foto: TPhV) Wir informieren Sie - umfassend und kompetent! (Foto: TPhV) ... zum Beispiel mit unseren Broschüren zu Dienstrecht, Schulrecht und Beamtenrecht.

Wir fordern das Fachprinzip für den Unterricht

Wir fordern das Fachprinzip für den Unterricht (Foto: TPhV) Wir fordern das Fachprinzip für den Unterricht (Foto: TPhV) Die systematische Kürzung des Fachunterricht der letzten Jahre führte zu einer Verringerung profunder Fachkenntnisse.

Deshalb fordern wir die Abschaffung des Wahlpflichtbereiches und der flexiblen Stunden zu Gunsten der Erhöhung des Fachunterrichts.

Wir kämpfen für die Durchsetzung von Zielen

Wir kämpfen für die Durchsetzung von Zielen (Foto: TPhV) Wir kämpfen für die Durchsetzung von Zielen (Foto: TPhV) ... zum Beispiel durch die Teilnahme an Demonstrationen zur Durchsetzung von berechtigten Forderungen nach Tariferhöhungen, durch Gespräche mit dem Bildungsminister oder Vertreter des Landtags, durch die Übermittlung von Stellungnahmen Anhörungen.

Wir fordern die Beibehaltung der schulartspezifischen Lehrerausbildung

Wir fordern die Beibehaltung der schulartspezifischen Lehrerausbildung (Foto: TPhV) Wir fordern die Beibehaltung der schulartspezifischen Lehrerausbildung (Foto: TPhV) Wir wissen, dass jede Schulart aufgrund ihres eigenen Profils besondere Anforderungen an die Lehrkräfte stellt, worauf diese vorbereitet werden müssen.

Das Gymnasium benötigt das vertiefte wissenschaftliche Hochschulstudium in zwei gleichwertigen Fächern, um die Wissenschaftspropädeutik des Unterrichts zu sichern.

Nur so ist ein hochwertiges Abitur möglich.

Wir beraten Sie vor Ort bei Ihrer Arbeit als Personalvertreter

Wir beraten Sie vor Ort bei Ihrer Arbeit als Personalvertreter (Foto: TPhV) Wir beraten Sie vor Ort bei Ihrer Arbeit als Personalvertreter (Foto: TPhV) ... zum Beisoiel durch Schulungen für Örtliche Personalvertretungen.

Wir klären Sle auf über neue Vorschriften und deren mögliche Umsetzung vor Ort, über die Rechte und Pflichten von Örtlichen Personalräten.

Wir treten ein für die Einführung von G9

Wir treten ein für die Einführung von G9 (Foto: TPhV) Wir treten ein für die Einführung von G9 (Foto: TPhV) Wir stellen ein zunehmendes Gefühl der Überbelastung bei Schülern und Lehrerinnen und Lehrern lest und wünschen uns mehr Zeit, um beispielsweise den Lernstoff zu üben und zu vertiefen, Schulleistungen zu stabilisieren und auszubauen, überfachliche
Kompetenzen zu entwickeln und selbstständiges Denken einzuüben.

Deshalb fordern wir die Einführung eines 13. Schuljahres in Thüringen, um die Qualität der gymnasialen Bildung zu erhalten.

Wir setzen uns konsequent für das Thüringer Gymnasium ein!

Wir setzen uns konsequent für das Thüringer Gymnasium ein! (Foto: TPhV) Wir setzen uns konsequent für das Thüringer Gymnasium ein! (Foto: TPhV) ... zum Beispiel durch den Einsatz für die Schaffung von Funktionsstellen.

Dafür haben wir ein Konzept erarbeltet:
... mindestens 5 Funktionsstellen für kleine und 8 Funklonsstellen für größere Gymnasien.

Lesen Sie unser Beförderungskonzept!